Child pages
  • Mead, Margaret

Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

...

  • bis 1923 Anthropologiestudium an Columbia University und Barnard College
    • Schülerin von Franz Boas
  • 1954 Professur an der Columbia University
  • Lebenslange Freundschaft zu Benedict, Ruth Benedict

Forschung

Margaret Mead forschte in ihrem Leben zu vielen verschiedenen Themen. Anfangs sie Ruth Benedict in der "Culture and Personality"-Forschung, später verlagerten sich ihre Forschungsschwerpunkte von der Sozialisation und Enkulturation zur Akkulturation und zum Kulturwandel.

  • 1924 Feldforschung auf Samoa
  • 1928 Veröffentlichung der Ergebnisse („Coming of Age in Samoa")
  • Zahlreiche weitere Forschungsaufenthalte in der Südsee unter anderem auf den Admiral-Inseln
    • Ihre Forschung über die Sozialisation von Kindern, ist ein Novum in der Ethnologie.
    • Hierzu verwendet sie Methoden aus der Psychologie: Beobachtung, Kinderzeichnungen, Rorschachtests u.a.
    • Beweist damit, dass die Art des Denkens (rational, animistisch) kulturbedingt und nicht biologisch determiniert ist
  • Weitere Forschungen bei Omaha-Indianern über Idealvorstellungen männlichen und weiblichen Verhaltens und geschlechtsspezifische Rollenverhältnisse
  • Forschung auf Neu Guinea zu Mutter-Kind-Beziehung
  • Während des 2. Weltkriegs fertigt Mead ähnlich wie Benedict, Ruth Benedict national character studies
    • Nach dem Krieg beschäftigte sie sich mit globalen Akkulturationsprozessen und dem Wandel von Kulturen

...